Direkt zum Inhalt / Direkt zur Navigation / Direkt zum Kontakt


You are here:

Kalte Füsse?  

Was tun gegen kalte Füsse beim Skifahren?

Es gibt ja kaum etwas Ungemütlicheres beim Skifahren als eiskalte Füße. Man friert am ganzen Körper, gleitet nicht so leicht dahin und verliert schnell die Freude. Wenn die Füße kalt werden, verlieren sie an Energie und werden schlechter durchblutet. Auch die Nerven funktionieren nicht optimal und die Muskulatur erzeugt weniger Kraft. Schon ein Grad weniger an Temperatur kann bis zu acht Prozent weniger an Leistung bedeuten.

Aber zum Glück gibt es eine Lösung: Mit der Skischuhheizung von Thermic haben Sie selbst bei arktischen Temperaturen immer warme Füße. Das System besteht aus einer Heizsohle im und einem Akku am Skischuh. Der Akku gibt dabei kleine Stromimpulse ab und die Wärme kommt in Schüben - das wirkt dann wie ein Wechselbad für die Füße. Und weil die Kälte von den Zehen ausgeht, wird nur dort geheizt. Zusätzlich ist das Thermic-System stufenweise und individuell einstellbar. Die einzige Arbeit, die Sie erledigen müssen: am Abend den Akku ans Stromnetz hängen und aufladen.

Was noch für Thermic spricht: Diese ausgeklügelten Wärmespender lassen sich bei jedem Intersport-Händler ganz easy und ohne großen Aufwand in jeden Skischuh einbauen. Und noch was: Das Thema Skischuhheizung ist nicht nur eine Frauengeschichte, denn selbst Männer sollten sich nicht davor scheuen, auf diese Alternative zurückzugreifen und somit sicherer und angenehmer über die Pisten zu flitzen.

Empfehlung von Skitest.net